You are here

Lektion 12 - Noch mehr Feiertage und Feste

Submitted by sassamae on Mon, 03/17/2014 - 17:28

Lektion 12 - Noch mehr Feiertage und Feste

Hallo! In dieser Lektion diskutieren wir weiter Feiertage und Feste. Zuerst reden wir über Ihre Lieblingsfeiertage.

Was sind Ihre “Top Three” Feiertage? Warum sind sie Ihnen so wichtig? Wann und wie feiern Sie diese Feiertage? 

A. 

B. 

C.

Jetzt sollen Sie ein akrostisches Gedicht über das Wort “Feiertag.” Für jeden Buchstab, machen Sie ein ganzes Wort.

F

E

I

E

R

T

A

G

Heute experimentieren wir mit mehreren Arten von Gedichten! Als nächstes versuchen wir es, ein “Cinquain” zu schreiben. Ein Cinquain besteht aus vielen unterschiedlichen Wortarten. Die Form eines Cinquains ist: ein Nomen, zwei Adjektive, drei Verben, Ausdruck, ein Nomen. Jetzt können Sie ein Cinquain über Ihren Lieblingsfeiertag schreiben.

Mein Lieblingsfeiertag ist:

 

Zwei Adjektive, die diesen Feiertag beschreiben:

 

Drei Verben, im Zusammenhang mit dem Feiertag:

 

Ein Ausdruck, Redewendung Satz/Satzteil

 

Ein Wort: ein Synonym für den Feiertag, eine Definition

 

 

Jetzt kommt ein Interview von Harald. Schauen Sie sich die folgenden Fragen an. Danach, schauen Sie sich das folgende Interview an, um Fragen über Oktoberfest und allgemeines Feiern zu antworten.

Harald

A. Was erzählt Harald über das Oktoberfest?

B. In welchen Städten kann man, laut Harald, gut feiern?

Jetzt gibt es noch mehr Interviews! Zuerst, lesen Sie die Fragen darunter und achten Sie darauf, während Sie die Interviews gucken. Dieses mal gibt es zwei davon, von Peter und Mario 

Achten Sie auf die folgenden Informationen:

Wie und Warum denkt Peter, die Weihnachtsfeier seiner Familie unterschiedlich vom restlichen Deutschland seien?

Was erwähnt Mario über Feiertage in Nord- und Süddeutschland?

Peter Mario

1. Woher stammt Peters Familie ursprünglich? Seit wann lebt er in Deutschland?

2. An welchem Tag feiert Peters Familie Weihnachten? Und wann schmückt seine Familie den Tannenbaum?

3. Was isst Peters Familie an Heiligabend? Kreisen Sie alle Speisen ein, die Peters Familie isst:

a. Weißwurst 

b. süßer Senf 

c. Brezeln 

d. Gans (in Norddeutschland) 

e. Maultaschen 

f. Rote-Beete-Suppe

g. Sauerkrautsalat mit Pilzen

h. Fisch (besonders Karpfen)

4. Was passiert an Heiligabend? Stellen Sie die folgenden Aktivitäten in die richtige Reihenfolge:

__________ Man isst Abendessen.

 __________ Man packt die Geschenke aus (die Bescherung). 

__________ Man macht alles sauber (spült das Geschirr ab).

__________ Die Familie singt Weihnachtslieder.

5. Was essen die Bayern (laut Peter) typischerweise zu Weihnachten? Und was isst man in Norddeutschland?

Zum Nachdenken:

Sind Feiertage in Ihrem Land von jeder Region oder von dem ganzen Land bestimmt? Was sagt Mario über die Beziehung zwischen einer katholischen Region und ihrer Zahl von gefeierten Feiertage? Welche andere zwei Feiertage erwähnt Mario? Warum sei es (Marios Meinung nach) so wichtig, ins Bett zu gehen? Worauf müsse man den nächsten Tag fit sein?

Jetzt füllen Sie die Lücken darunter mit Wörtern aus der folgenden Liste:

Feiertage

um 16-17 Uhr

am 3. Oktober

darf 

Hamburg 

Weihnachts(feier)tag 

groß 

am 24. 12. 

Wochen 

fit zu sein 

Freunde 

die Bescherung 

acht

gemütlich 

1990/1989

Mario: Deutsche Feiertage

In Deutschland sind ______________________ Ländersache. Das heißt, dass jedes Bundesland seine eigenen Feiertage bestimmen ______________________. Hier zum Beispiel, in Bayern, gibt es die meisten Feiertage. ______________________ an der Zahl.

Im nördlichen ______________________, da es nicht so streng katholisch ist wie hier, gibt es weniger. Ich glaube, es sind um die fünf Feiertage.

Ostern, zum Beispiel, wird hier ziemlich ______________________ gefeiert, gerade im südlichen Teil von Bayern, und wir haben da auch noch zwei ______________________ Ferien. Die Studenten leider nicht mehr, aber dafür haben wir kurz davor die Semesterferien. Zudem gibt es noch Feiertage, der Tag der Deutschen Einheit ______________________, dieser ist bestimmt worden, als Ost- – also die ehemalige DDR Ostdeutschland – und die BRD, die Bundesrepublik Deutschland ______________________ beziehungsweise ______________________ zusammengeführt wurden.

Weihnachten feiern wir ______________________. Am 25. 12. und 26. 12. ist ausschließlich der erste und zweite ______________________. Dann besuchen wir unsere Verwandten, Bekannten und gute ______________________. Aber wir gehen gewöhnlich am 24. 12. in die Kirche, ungefähr um ____________________________ Uhr, dann essen wir mit Verwandten zu Abend, und dann gibt es ______________________. Das heißt, jeder verteilt an den anderen Verwandten die Geschenke, und danach sitzt man noch beisammen, trinkt und isst ______________________. Und geht dann ins Bett, um am nächsten Tag wieder bei der Oma oder bei anderen Verwandten weiteressen zu können.

Jetzt sind Sie bereit, ein Gespräch mit Ihrer/m Sprachpartner/in zu haben. Sie können weiter über das Thema “Feiern und Feiertage” reden. Sagen Sie Ihrer/m Sprachpartner/in welche Wörter Sie für Ihr Cinquain benutzt haben. Beschreiben Sie warum Sie diese Wörter ausgewählt haben. Fragen Sie auch über was Ihre/r Sprachpartner/in für Feiertage macht und wie es in ihrer/seiner Region unterschiedlich ist von ihrem/seinem restlichen Land. 

Viel Spass damit!

Content taken from Deutsch im Blick pp. 228-231. The textbook and materials are available 

online at http://coerll.utexas.edu/dib/.

Peter isst... f. e. h. g. Reihenfolge: 1-4-2-3

COERLL Logo